Urzeittiere

Nach unten

Urzeittiere

Beitrag  Maxl-Faxl am Sa 9 Jan 2010 - 2:47

Naja, hab mir mal gedacht, wenn das ein Forum über Dinosaurking ist muss mal doch auch mal sonnen Thread aufmachen, ich meine, nicht alle die Dinosaur King mögen müssen ja auch viel über Dinosaurier wissen, auch wenn ich hier nur "Kollegen" sehe^^
Ich schreib hier einfach mal zu Arten immer ne Kurzbeschreibung rein, manche wird man sicher auch von der Serie wiedererkennen.

Eoraptor

Der kleine, etwa 10 kg schwere Eoraptor lebte und ernährte sich vermutlich räuberisch. Die langen, flinken Beine besaßen starke Muskeln, die ihm schnelle Sprints ermöglichten.

Herrerasaurus

Herrerasaurus lebte in der Oberen Trias. Der mittelgroße Fleischfresser verfolgte seine Beute auf langen Beinen und erlegte sie mit den zahnbesetzen, starken Kiefern.

Staurikosaurus

Der etwa 2 Meter lange Staurikosaurus gehörte zu den primitiven Dinosauriern. Er trug noch fünf Finger an den Händen und hatte wenig ausgebildete Hüftgelenkpfannen.

Abelisaurus

Abelisaurus konnte eine Länge von mehr als 9 Metern erreichen und gehörte zu den gefährlichsten Ceratosauriern. Bisherige Überreste fanden sich ausschließlich in Südamerika.

Carnotaurus

Carnotaurus kennzeichneten zwei spitze Stirnhörner auf einem bulligen Schädel. Vermutlich ernährte sich der Fleischfresser, dessen Stummelarme nicht zum jagen tauchten, auch von Aas.

Ceratosaurus

Höcker auf Rücken und Stirn bis zur Nase verhalfen Ceratosaurus, der "Horn-Echse", zu seinem Namen. Ob die Höcker zur Abwehr, Jagd oder vielleicht dem Balzverhalten dienten, ist unbekannt.

Coelophysis

Die leichten, hohlen Knochen von Coelophysis ermöglichten dem Räuber, seiner Beute flink nachzustellen. Seine Anatomie ähnelt stark der heutiger Vögel.

Dilophosaurus

Die Knochenkämme des Dilophosaurus gaben ihm seinen Namen, waren aber so zerbrechlich, dass sie vermutlich nicht zur Jagd eingesetzt werden konnten, sondern eher dem Balzverhalten dienten.

Elaphrosaurus

Bis heute ist die genaue Klassifizierung des Elaphrosaurus nicht abgeschlossen. Der lange und dünne Fleischfresser lebte in Teilen des heutigen Afrikas und Amerikas.

Ligabueino

Übereste des Ligabueino fanden sich bisher ausschließlich in Südamerika. Er lebte räuberisch und ernährte sich vermutlich vorwiegend von kleineren Tieren.

Fortsetzung folgt...
avatar
Maxl-Faxl
D-Team Neuling
D-Team Neuling

Männlich Anzahl der Beiträge : 8
Alter : 22
Wohnort : Würzburg
Hobbys : Urzeit
Anmeldedatum : 09.01.10

Benutzerprofil anzeigen http://dinoworld.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Urzeittiere

Beitrag  Maxl-Faxl am So 10 Jan 2010 - 1:02

Liliensternus

Der zu den Ceratosauriern zählende Liliensternus kam unter anderem im heutigen Deutschland zum Vorschein. Er lebte in der Oberen Trias und gehörte zu den ältesten Dinosauriern der Erde.

Lukousaurus

Die spärlichen, in China gefundenen Überreste ließen bisher eine genaue Einordnung des Lukousaurus nicht zu. Das in der Oberen Trias und in der Unteren Jura lebende, fleischfressende Tier kann auch zu den primitiven Archosauriern gehört haben, und damit ein Vorfahre der Dinosaurier gewesen sein.

Majungatholus

Majungatholus kam in Madagaskar ans Tageslicht, wo er während der Oberkreide räuberisch - vielleicht sogar kanibalisch - lebte.

Masiakasaurus

Masiakasaurus, ein gefährlicher Fleischfresser, lebte gegen Emde der Kreidezeit im Gebiet des heutigen Madagaskar. Sein hervorstehendes Merkmal waren die nach vorne gebogenen, langen, spitzen Zähne im Unterkiefer, mit denen er vermutlich Fische jagte.

Noasaurus

Die genaue Einordnung des Noasaurus, eines Theropoden aus Südamerika, ist bis heute nicht möglich. Der kleine, gefährliche Räuber besaß eine Fußkralle wie die Dromaeosauriden, allerdings den schweren Knochenbau der Ceratosaurier.

Procompsognathus

Der in Deutschland gefundene Procompsognathus lebte in der Oberen Trias und gilt als Vorfahre des Compsognathus.

Rajasaurus

Der große, in Indien lebende Rajasaurus erhielt sinen Namen, genau wie der ebenfalls solitär lebende, gefährliche Tyrannosaurus aus Nordamerika, nach seiner einzigartigen Stellung: als König der Fleishfresser.

Saltopus

Der kleine Ceratosaurier Saltopus lebte während der Oberen Trias. Seine fünf Finger an den Händen kennzeichnen ihn als frühen Dinosaurier. In seiner langen Schneuze saßen spitze, gefährliche Zähne.

Segisaurus

Die Einordnung von Segisaurus ist noch nicht endgültig abgeschlossen. Im Gegensatz zu seinen Verwandten besaß er keine hohlen, sondern dickwandige Knochen.

Xenotarsosaurus

Der große, fleischfressende Xenotarsosaurus ist nur durch wenige Funde bekannt. Auffällig ist, dass sein Sprung- und Fersenbein miteinander verbunden sind.
avatar
Maxl-Faxl
D-Team Neuling
D-Team Neuling

Männlich Anzahl der Beiträge : 8
Alter : 22
Wohnort : Würzburg
Hobbys : Urzeit
Anmeldedatum : 09.01.10

Benutzerprofil anzeigen http://dinoworld.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Urzeittiere

Beitrag  Maxl-Faxl am So 10 Jan 2010 - 22:53

Acrocanthosaurus

Acrocanthosaurus gehörte zu den auffälligen Dinosauriern, die ein Rückensegel trugen. 68 Zähne saßen in seinen schmalen Kiefern.

Albertosaurus

Albertosaurus lebte über einen Zeitraum von mehr als 25 Millionen Jahren während der Oberen Kreide. Sein Fundort, Alberta, gab ihm seinen Namen.

Alioramus

Alioramus, der kleine Verwandte des Tyrannsaurus, lebte gegen Ende der Kreidezeit in Asien. Fossile Übereste wurden in der Mongolei gefunden.

Allosaurus

Der gewaltige und gefährliche Allosaurus besaß einen mächtigen Schädel mit starken Kiefern und kräftigen Zähnen. Er beherrschte den Norden Amerikas lange bevor der Tyrannosaurus auftauchte.

Archaeornithoides

Der kleine Archaeornithoides besaß einen schlanken Körper, dessen hohle Knochen ihn als Leichgewicht klassifizierten. Fossile Überreste fanden sich bisher nur in der Mongolei.

Bagaraatan

Die wenigen Übereste des Bagaraatan lassen seine Verwandtschaft zu den Tyrannosauriern erkennen. Der kleine Fleischfresser lebte während der Oberen Kreide in Asien und starb bereits vor dem Verschwinden der Dinosaurier aus.

Bahariasaurus

Die fossilen Übereste des Bahariasaurus, die der deutsche Paläontologe Ernst Stromer von Reichenbach fand, gingen während des zweiten Weltkriegs verloren.

Baryonyx

Baryonyx besaß eine gefährliche Daumenkralle, mit der er wohl Fische aus dem Wasser schleuderte oder aufspießte. Der Räuber lebte in der Gegend des heutigen Europa.

Carcharodontosaurus

Der gewaltige Carcharodontosaurus gehörte zu den größten Fleischfressern die jemals auf der Erde lebten. Während der Kreidezeit beherrschte er die Gegenden des heutigen Nordafrika.

Coelurus

Der kleine Coelurus wurde in der Morrison-Formation in Nordamerika gefunden. Seine hohlen Knochen kennzeichnen ihn und seine Verwandten, die Coelurosauria.
avatar
Maxl-Faxl
D-Team Neuling
D-Team Neuling

Männlich Anzahl der Beiträge : 8
Alter : 22
Wohnort : Würzburg
Hobbys : Urzeit
Anmeldedatum : 09.01.10

Benutzerprofil anzeigen http://dinoworld.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Urzeittiere

Beitrag  Maxl-Faxl am Mo 11 Jan 2010 - 22:26

Compsognathus

Der kleine Compsognathus der der seiner Familie seinen Namen gab, wurde auch in Deutschland gefunden. Er lebte während des Oberen Jura und ernährte sich von Kleintieren.

Daspletosaurus

Daspletosaurus, ein großer Fleischfresser aus der Familie der Tyrannosauriden, lebte während der Oberen Kreide in Nordamerika.

Dryptosaurus

Dryptosaurus, der zu den Tyrannosauriden gehörte, lebte gegen Ende der Kreidezeit in Nordamerika. Von ihm wurden nur wenige spärliche Überreste gefunden.

Eotyrannus

Eotyrannus gehörte zu den Tyrannosauriden. Er besaß verhältnismäßig lange Arme, mit denen er im Gegensatz zu seinen größeren Verwandten seine Beutetiere festhalten konnte.

Eustreptospondylus

Eustreptospondylus konnte eine Länge von 7 Metern erreichen. Seinen langen Schwanz trug er waagerecht. Ein Dornansatz am Halswirbel verhalf ihm zu seinem Namen, der so viel wie "gut gebogener Wirbel" heißt.

Gasosaurus

Die Überreste des fleischfressenden Gasosaurus fanden sich in Ostasien. Der recht kleine Raubsaurier besaß kräftige Hinterbeine.

Giganotosaurus

Der riesige Giganotosaurus besaß entsprechend seines Namens gewaltige Ausmaße und konnte eine Höhe von bis zu 7 Metern errecihen. Damit gehörte er zu den größten aller Raubsauriern.

Gorgosaurus

Gorgosaurus erhielt seinen Namen aufgrund seines furchteinflößenden Äußeren nach den Gorgonen, den gefährlichen Schwestern aus der griechischen Mythologie.

Halticosaurus

Halticosaurus gehört zu den ältesten Dinosauriern. Er lebte in der Oberen Trias vor mehr als 220 Millionen Jahren in den Gebieten, die heute zu Deutschland gehören.

Irritator

Irritator lebte während der Unteren Kreidezeit in Südamerika. Sein Fund rief einige Irritationen und Fehlbestimmungen hervor, woraus sein Name entstand.
avatar
Maxl-Faxl
D-Team Neuling
D-Team Neuling

Männlich Anzahl der Beiträge : 8
Alter : 22
Wohnort : Würzburg
Hobbys : Urzeit
Anmeldedatum : 09.01.10

Benutzerprofil anzeigen http://dinoworld.npage.de

Nach oben Nach unten

Re: Urzeittiere

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten